Buntes Tintenfässchen

Svenjas & Kathas Bookchallenge

[Rezension] "Der schwarze Thron - Die Kriegerin (Der schwarze Thron #3)" (Kendare Blake)

Endlich ist Katharine am Ziel ihrer Träume angekommen: Sie hat gegen ihre Schwestern gewonnen und sitzt endlich auf dem Thron des Reichs Fennbirn. Doch es werden Stimmen laut, die behaupten, ihre Schwestern hätten überlebt und trachten ihr nach der Krone - und ihrem Leben. Katherines schlimmsten Befürchtungen sind tatsächlich wahr. Mirabella und Arsinoe sind noch am Leben - und sie haben einen Auftrag: Die legendäre Blaue Königin weist sie an, nach Fennbirn zurückzukehren, um ihr Schicksal zu erfüllen ...

[Rezension] "Love to Share - Liebe ist die halbe Miete" (Beth O´Leary)

Würdest du die Wohnung und das Bett mit jemandem teilen, dem du noch nie begegnet bist? Tiffy bleibt in ihrer Verzweiflung leider nichts anderes übrig - und zieht bei Leon ein. Die Regeln sind klar: Tiffy gehört die Wohnung nachts, wenn Leon arbeitet, und Leon ist tagsüber da, wenn Tiffy arbeitet. Es besteht keine Gefahr, dass die beiden sich jemals über den Weg laufen. Und doch lernt Leon die Frau in seiner Wohnung über ihre persönlichen Sachen und die Nachrichten, die sie ihm hinterlässt, besser kennen als seine eigene Freundin ... und etwas mehr mögen, als eigentlich geplant.

[Rezension] "Jeden Tag ein Wort von dir" (Cheyanne Young)

Sasha war die beste Freundin, die sich Rocki hätte wünschen können. Unmittelbar nach ihrem Tod fühlt es sich an, als wäre ein Teil von Rocki mit ihr gestorben. Als sie posthum Botschaften in Form von Videos, Briefen und Päckchen von Sasha erhält, ist es, als wäre sie zu ihr zurückgekommen. Neben einer Gnadenfrist bis zum endgültigen Abschied und Aufgaben, die Rocki einen Grund geben, jeden Tag das Bett zu verlassen und am Leben teilzuhaben, schenkt ihr Sasha noch etwas anderes: Elijah, Sashas Bruder, den sie noch vor ihrem Tod ausfindig gemacht hat. Vereint durch die Liebe zu dem Mädchen, das der eine nie richtig kennenlernen durfte und die andere beinahe besser kannte als sich selbst, lernen sie, mit ihrer Trauer umzugehen - und kommen sich dabei immer näher.

[Rezension] "Quicksand - Im Traum kannst du nicht lügen" (Malin Persson Giolito)

Es riecht nach faulen Eiern. Die Luft ist grau und verschwommen vom Pulverrauch. Außer mir sind alle von Kugeln durchsiebt. Und ich habe noch nicht einmal einen blauen Fleck. Stockholm: Nach einem Blutbad an einem Gymnasium steht die achtzehnjährige Maja vor Gericht. Sie hat geschossen, und unter den Toten sind ihre beste Freundin Amanda, ihr Freund Sebastian und der Lehrer Christer. Wie konnte es dazu kommen, dass dieses einstmals so beliebte Mädchen zur meistgehassten Person Schwedens wurde? Und ist sie überhaupt eine Mörderin? (Copyright: Bastei Lübbe)

[Hörbuch-Rezension] "Das Haus der Verlassenen" (Emily Gunnis)

Sussex, 1956: Als die junge Ivy unverhofft schwanger wird, wird sie von ihrem Stiefvater nach St. Margaret´s geschickt, ein von Nonnen geführtes Heim für ledige Mütter. Ivy weiß nicht, was sie dort erwartet, doch schon bald schreibt sie dem Vater ihres ungeborenen Kindes verzweifelte Briefe, in denen sie darum fleht, dass er sie von dort wegholt. Ivy wird St. Margaret´s nie wieder verlassen...

Mehr als 60 Jahre später stößt die Journalistin Sam in der Wohnung ihrer Großmutter auf einen von Ivys Briefen. Die Verzweiflung der unbekannten Frau berührt Sam zutiefst und sie beschließt, die Geschichte von St. Margaret´s zu recherchieren. Was hat es mit diesem Ort auf sich und wieso befinden sich Ivys Briefe im Besitz ihrer Großmutter? Sam folgt einer grausamen Spur zurück ins Jahr 1956 und enthüllt nach und nach Erschreckendes über das kirchlich geführte Heim, in das im Laufe der Jahre so viele junge Mädchen gebracht wurden. Es ist eine blutige Spur voller Geheimnisse - eine Spur, die sich bis in die Gegenwart zieht.

[Rezension] "Sterne sieht man nur um Dunkeln" (Meike Werkmeister)

Anni hat im Prinzip alles, um rundum glücklich zu sein: Mit ihrem Freund Thies führt sie seit Jahren eine glückliche Beziehung - auch ohne Ring am Finger -, ihr Job als Game-Designerin in Bremen strapaziert zwar gelegentlich ihre Nerven, aber ist zumindest nicht langweilig, und privat lebt sie ihre Kreativität beim Gestalten von Poster- und Postkartenmotiven aus. Anni sieht keinen Grund, daran etwas zu ändern - bis ihr Chef ihr die Leitung des neuen Büros in Berlin übertragen und Thies plötzlich aus heiterem Himmel Heiratspläne schmieden will. Anni ist komplett überrumpelt und verwirrt.
Als sich ihre Jugendfreundin Maria zum ersten Mal seit Jahren meldet, ergreift Anni die Gelegenheit zur Flucht: Sie packt ihre Sachen und reist für 6 Wochen nach Norderney, in der Hoffnung, dass sie dann klarer sieht. Doch zwischen Maria und Anni gibt es noch einige ungeklärte Dinge, die Annis Gefühle noch mehr aufwühlen. Anni wird bald klar, dass sie erst mit ihrer Vergangenheit abschließen muss, um ihre Zukunftspläne zu ordnen.

[Rezension] "Der Bücherdrache" (Walter Moers)

Die Katakomben sind berüchtigt für die Legenden, die man sich über sie erzählt. Einer dieser Geschichten ist der kleine Buchling Hildegunst zwei, benannt nach dem großen zanomischen Schriftsteller Hildegunst von Mythenmetz, auf der Spur. Angestachelt von seinen Freunden, macht er sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen Bücherdrachen Nathaviel, der im Orm-Sumpf hausen soll. Man erzählt sich, dass sein Panzer über und über aus Büchern besteht, die vom Orm durchdrängt sind. Und dass er auf jede noch so abwegige Frage eine Antwort parat hat. Doch Hildegunst zwei begibt sich bei seinem Vorhaben auf eine sehr gefährliche Reise, denn nicht nur die Katakomben und der Orm-Sumpf, wo es vor zwielichtigen Kreaturen und skrupellosen Bücherjägern nur so wimmelt, sondern auch der Bücherdrache können dem kleinen Buchling schnell zum Verhängnis werden...

[Hörbuch-Rezension] "Scharnow" (Bela B Felsenheimer)

In Scharnow, einer Kleinstadt in Brandenburg, ist eigentlich nicht viel los. Eigentlich - denn tatsächlich spielen sich hier zurzeit höchst merkwürdige Dinge ab. Während ein fliegender Mann den Nachbarort in Angst und Schrecken versetzt, mordlustige Bücher in der hiesigen Plattenbau-Siedlung ihr Unwesen treiben und eine Gruppe von Verschwörungstheoretikern ein Attentat auf die herrschenden Weltenlenker plant, sitzt der Pakt der Glücklichen, eine Gemeinschaft eingeschworener Alkoholiker, plötzlich auf dem Trockenen. Und mitten in diesem Chaos finden ein syrischer Flüchtling und ein Mangamädchen zueinander und erleidet die Verkäuferin im hiesigen Supermarkt einen Tiefschlag nach dem anderen - ja, in Scharnow ist doch einiges los.